Es ist Schlürf-Saison!

Glühwein oder Met - Die Schlürf-Saison ist eröffnet. Luise Falkenroth, Inhaberin des Modegeschäfts und Kostümverleihs „Mode Allerlei“ in Iserlohn, gab sich spontan als trinkfeste Germanin für den wochenkurier. (Foto: Claudia Eckhoff)

Endlich kracht die Kälte. Es glitzert der knirschende Raureif unter den Sohlen. Jetzt kommt das richtige Wetter für starke Kerle und vollblütige Weibsleute. Weicheier und Warmduscher verdrücken sich auf die Ofenbank. Die aus echtem Eichenholz Geschnitzten pilgern in den nächsten Wochen auf den Weihnachtsmarkt und laben sich an Glühwein oder Met.

Man erhitzt handelsübliche Frostschutzmittel, färbt sie dunkelrot, übersüßt sie und würzt sie delikat mit Nelke und Vanille. Dieses „Geglüh“ schlürfen wir, besinnlich bis fröhlich, von maßvoll bis maßlos, nach dem Motto: „Was uns nicht umbringt, macht uns stark!“

Deutsches Liedgut stützt uns:

Es saßen die alten Germanen
Zu beiden Ufern des Rheins;
Sie lagen auf Bärenhäuten
Und tranken immer noch eins.

Mögen sie doch kommen, die Römer und Griechen und all die anderen Möchte-Gern-Eroberer unserer Geldbörsen, aus welcher Himmelsrichtung auch immer, die Pleitegeier, die Heuschrecken, die Rating-Agenturen oder die EU-Verordnungen. Gut durchgeglüht stehen wir alles durch, bis uns die Sommersonne wieder lacht.

Alsdann: Prost und schönen Sonntag!