Keine Rosinen für Volo-Brödel

Mit Volontärin Christina hätten die Täubchen aus dem Märchen „Aschenputtel“ ihre liebe Not gehabt. Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen? Nicht so bei Chrissi. In einem Anflug von Schnäppchenlust hat sie sich neulich eine 5er-Packung Trauben-Nusskern-Mischung gekauft. Irgendwie dachte sie auch, das könnte gesund sein, sagte sie. Nicht so viel Zucker, stattdessen Früchte halt. Da könnte man mit besserem Gewissen naschen. Da käme es auf eine mehr nicht an. Mittlerweile sind zwei Packungen verspeist, die dritte ist „in Arbeit“. Das geht über mehrere Tage. Und es sieht sehr speziell aus, wie die Kollegen interessiert zur Kenntnis nehmen.

Neben dem aufgerissenen roten Tütchen wechseln die Häufchen aus Nüssen und Früchten ihre Muster und Farben. Mal sind‘s mehr, mal sind‘s weniger, mal sind sie alle weg.Ein Orakelspiel? Geheime Botschaften? Cinderella-Syndrom? Nichts von alledem, sondern pure Verzweiflung, wie Christina erklärt: „Zuerst sortiere ich die Erdnüsse aus, die sind zu muffig. Da es eine Billig-Mischung ist, sind im Nussanteil immer um die 90 Prozent Erdnüsse. Dann esse ich die guten Nüsse, so wie Mandeln, manchmal ist auch eine Cashew drin. Danach esse ich meist die Cranberries, weil ich die nicht ganz so ekelig finde wie die Rosinen. Ich esse eigentlich keine Rosinen, überhaupt hasse ich Trockenobst. Es muss mir schon ganz schlecht gehen, dass ich das esse. Der Rest ist eigentlich nur noch Willkür, weil die besten Sachen ja schon raus sind. Wenn mich dann doch die Gier packt, ess ich auch noch die Erdnüsse.“

Das klingt einleuchtend und sinnvoll. Aber jetzt hat Christina dem Chefredakteur, der ansonsten ein riesengroßer Fan von zart schmelzender Schokolade ist, eins ihrer Nasch-Päcken geschenkt, weil sie wissen wollte, ob die Nüsse wirklich muffig schmecken. Oder ob sie verrückt sei. Seine Antwort lautete: „Ja und nein.“ Sprach‘s und ging von dannen zum Termin – und ließ offen, in welcher Reihenfolge er die Fragen beantwortet hat. Kein Wunder, dass sich die arme Kollegin erst mal an der nächsten Nuss heftig verschluckt hat. Aber sie will sich rächen: Von ihrer Osterschokolade lässt sie ihn nicht probieren.

Schönen Sonntag!