Nur ein kleiner Schritt

Es war einer der wunderschönen heißen Sonntage dieses Sommers. Die Familie mit den zwei Töchtern tourte vergnügt durch das nicht ferne Rheinland und tummelte sich auf den spannenden Spuren der Industriekultur. Man speiste im überraschend schönen Städtchen Moers zu Mittag und erkundete den englischen Landschaftspark rund um das dortige Schloss, die Kinder spritzten sich klatschnass in der Fontäne des Rosengartens.

Dann ging es weiter zum Kloster Kamp. Die Kinder kauften je zwei Kerzchen und zündeten sie andächtig vor der in der kühlen Kirche um ihren toten Sohn trauernden Mutter Maria an. – Rührend!

Anschließend saßen die Beiden wieder Beine baumelnd im Spritzbrunnen des wundervollen barocken Terrassengartens des Klosters und machten sich gegenseitig nass

Zuletzt ging es nach Orsoy. – Orsoy? Noch nie gehört? Schade. Das ist ein winziges, munteres altes Festungs-Städtchen mit Fähr-Betrieb über den von riesigen Schleppkähnen stark befahrenen Rhein.

„Schland, oh Schland, wir sind von dir begeistert“, sang das Sauerländer Quartett, als es in Orsoy das Rheinufer erreichte. Rheinufer? – Ach was! Strand! Herrlichster Sandstrand, schneeweiß, samtweich, warm. Das Wasser lind, grün, erfrischend.

Dort lagerten schon etliche Orsoyer und machten vor, wie wunderbar es sich am Rhein leben und baden lässt.

Das Viererteam vom Rande des Sauerlandes machte es den Einheimischen nach: Hinein ins Vergnügen! Tauchen, Springen, Reinfallenlassen, Purzelbaum und Handstand unter Wasser – Wunderbar!

Was für ein grandioser Nachmittag – bis der Gigant „Herkules“ stromaufwärts protzelte. Gleich fünf Containerschiffe, jedes hoch mit Gütern beladen, schob er vor sich her. Ganz nah am Ufer vorbei. Man hätte sie anfassen können.

Was nicht sichtbar war: Unter Wasser entstand ein mächtiger Sog. Der packte die beiden Mädchen und zog sie vom Ufer raus in den offenen Strom. Die rhein-erfahrenen Einheimischen in ihrer Wassernähe packten gleich zu und ließen die Kinder nicht los. Sie setzten alle Kraft ein, um sich mit den Mädchen ans Ufer zurück zu kämpfen. Leicht war es nicht. Entsetzen und Stille im Sand.

Und dann: Puh, noch einmal alles gut gegangen.

König Salomon, der Weise, soll gesagt haben: „Es ist zu jeder Zeit nur ein kleiner Schritt zwischen hier und der anderen Welt.“

Schönen Sonntag!